Webdesign Website erstellen

Wie entwickelst du eine Konzeption für deine Website

Idee und Konzeption – sie stehen am Anfang jedes Produkts und bei einer Website ist es nicht anders. Die Konzeption einer Website wird erstellt, um bestimmte Aufgaben von Unternehmen zu lösen. Dafür wird die Seite mit Inhalten gefüllt und dementsprechend gestaltet. Wenn Idee und Konzeption der Website nicht definiert sind, ist unklar, welches Ergebnis am Ende herauskommt.

In der ersten Phase der Erstellung einer Website geht es um den Sinn deiner zukünftigen Webpräsenz. Dieser Artikel hilft dir, zu definieren, welche Idee und Konzeption hinter deiner Website steckt und wie nützlich diese für deine Webnutzer sind. Einen Überblick zu den wichtigen Phasen der Webseitenerstellung findest du in meinem Artikel.

Konzeption einer Website

Die Konzeption einer Website ist die Grundlage der gesamten zukünftigen Webpräsenz. Die Aufgabe einer Konzeption ist es, die Ideen zu formulieren, auf denen deine Webseite aufbaut. Die Konzeption gibt den ersten  Eidruck darüber, wie die Website aussehen wird. Um Ideen zu entwickeln, muss man wissen, welchen Mehrwert deine Webpräsenz für dich und deine Nutzer bringt.

Mehrwert einer Website für dich

Jede Website hat eine bestimmte Aufgabe. Sie soll dir helfen, die Ziele deines Unternehmens zu erreichen. Wenn du Produkte verkaufst, dann möchtest du darüber deine Verkäufe abwickeln. Bietest du Dienstleistungen an, siehst du deine Webseite als Chance, neue Kunden zu gewinnen. Es kann aber auch sein, dass du einen lokalen Laden hast und mit Hilfe deiner zukünftigen Webpräsenz die Kunden vor Ort in deinen Laden ziehen möchtest. Die Webseite sollte ihre Aufgabe erfüllen und damit einen Mehrwert für dich bringen. 

Der Mehrwert steht im Zentrum deiner Seite und ist auch nach innen -also auf dich – gerichtet ist. Ohne persönlichen Mehrwert wirst du schnell keine Lust mehr haben, dich langfristig mit deiner Webpräsenz auseinanderzusetzen. Sie wird dir viel Zeit und Mühe kosten. Damit dir dies nicht passiert, musst du deine persönlichen Vorteile einer eigenen Seite im Internet genau definieren. Eine Website wird manchmal auch nur erstellt, weil alle anderen schon längst eine haben, damit man sich zum Beispiel vor der Konkurrenz nicht schlecht fühlen muss. Dies ist plausibel und gut nachvollziehbar. Die Hauptsache ist, dass man weiß, dass man eine Website aus diesem Grund erstellt. 

Mehrwert einer Website für Nutzer 

Eine Website setzt voraus, dass andere Menschen sie nutzen. Deswegen sollte diese nicht nur ein bestimmtes Bedürfnis von dir abdecken, sondern auch für deine Webbesucher nützlich sein. Sie sollte ihre Probleme lösen und Antworten auf ihren Fragen geben. Ein Mehrwert, der nach außen gerichtet ist, sollte daher ebenfalls vordefiniert sein.

Welchen Mehrwert bringt dein Produkt für deine Kunden?

Menschen kaufen selten Produkte, weil diese nur gut sind. Genauso ist es bei Dienstleistungen. Es reicht nicht aus, irgendwas unter guten Bedingungen anzubieten. Menschen geben Geld aus, weil sie darin einen Mehrwert für sich sehen oder es Ihnen hilft Schäden zu vermeiden. Dieser Mehrwert hat für sie mehr Bedeutung und Nutzen als Verlust (zu zahlender Preis).

Der Mehrwert ist stark mit menschlichen Bedürfnissen und Schmerzen verbunden. Aus diesem Grund sollte klar sein, welches Bedürfnis dein Produkt oder deine Dienstleistung abdeckt. 

Pauschal kann man den Mehrwert, den man bekommt, in drei Kategorien unterteilen:

Pragmatisch – wenn Menschen dadurch ihre einfachen alltäglichen Probleme lösen. Um hier erfolgreich zu verkaufen, muss man über die Eigenschaften, Funktionen und Merkmale des Produktes auf der Website schreiben. Der unmittelbare Nutzen des Produktes rückt in den Vordergrund. 

Emotional – wenn das Aussehen des Produktes Menschen gefällt oder damit positive Erinnerungen verbunden werden. In diesem Fall sollte man auf der Webseite Bilder zeigen und eventuell eine Möglichkeit geben das Produkt zu erfahren. 

Sozial – wenn Menschen Erwartungen der Gesellschaft treffen wollen. An dieser Stelle ist es sinnvoll zu zeigen, wer und wie dieses Produkt nutzt. 

Menschen sind soziale und emotionale Wesen, deswegen haben emotionaler und sozialer Mehrwert eine große Bedeutung und werden oft beim Verkauf eingesetzt. Aus diesem Grund kommen einige Einkäufe zustande, die keine plausible Erklärung haben. 

Beispiel: Entwicklung Konzeption einer Website

Im Weiteren zeige ich dir anhand von zwei Beispielen, wie man bei der Entwicklung einer Konzeption für eine Website vorgehen kann. Dies hilft dir, deine eigene Konzeption zu entwickeln. 

Ida und ihre Ohrringe

Ida stellt Ohrringe her und möchte diese in Zukunft selbst über ihre eigene Website verkaufen. Diese sollte sie aus zwei Perspektiven betrachten. Für sie ist eine Webseite eine Plattform, auf der sie ihre eigene Produkte verkaufen möchte. Gleichzeitig ist sie ein Ort, auf dem Kunden ihre Produkte einkaufen können.

Webseite entwickeln: von Problem zu Mehrwert, von Idee zu Konzeption

Problem

Ohrringe werden auch von anderen Unternehmen hergestellt. Wie kann Ida ihre potentiellen Kunden überzeugen bei ihr zu kaufen? Warum sollten sie es bei Ida tun?

Mehrwert

Welches Problem der Nutzer lösen Idas Ohrringe?

Pragmatisch: Wenn es um Idas Ohrringe geht, kann man nur schwer einen pragmatischen Mehrwert einsetzen. Ohrringe selbst lösen keine alltägliche Probleme von Menschen. Ida könnte rein theoretisch davon profitieren, wenn ihre Ohrringe eine preiswertere Alternative zu anderen Ohrringen sein könnten. Dies könnte Ida erreichen, indem sie anbietet, dass ihre potentielle Kunden alte Steine von kaputtgegangenem älterem Schmuck ihr als Grundlage für das neue Schmuckstück zuschicken. 

Sozial: zeigen, dass die Ohrringe in Deutschland unter fairen Bedienungen hergestellt werden. Eventuell als Teil der Gemeinschaft darstellen, für die Nachhaltigkeit von Bedeutung ist. Leider hat Ida erst angefangen sich in Sozialen Netzwerken zu positionieren, deswegen hat sie keine relevanten Bilder, auf denen Meinungsmacherinnen ihre Ohrringe tragen.

Emotional:  An erster Stelle möchte Ida einen persönlichen Bezug zu ihren Kunden schaffen, indem sie anbietet, aus alten und nicht brauchbaren Steinen Ohrringe herzustellen. Hat man eine kaputte Kette, die für eine Person wichtig ist, kann sie daraus ein paar Ohrringe machen. So freuen sich die Menschen darüber, dass sie sich wieder an einem vertrauten Stück erfreuen können und sie sich an die Ereignisse erinnern können, die sie damit verbinde.

Ida möchte größtenteils sozialen oder emotionalen Mehrwert einsetzen.

Idee für die Webseitenkonzeption

Für Idas Webseite ist es wichtig, hochwertige Bilder ihrer Ohrringe zu zeigen. Auf diesen Bilder sollten nicht nur die Ohrringe abgebildet sind. Hauptsächlich sollen die Ohrringe in Verbindung mit Menschen und ihren Emotionen zusammengebracht werden

Wie wäre es beispielsweise, wenn Ida die Herstellung der Ohrringe auf ihre Webseite zeigt, indem sie die Geschichte von einem Paar Ohrringe schildert? Sie könnte eine kaputte Kette zeigen, die im Schrank liegt und nicht mehr tragbar ist. Diese hat aber einen Wert für die Besitzerin und man kann sie auf alten Bildern sehen. Die Steine werden von der Besitzerin zur Post gebracht und landen in Idas Hände. Auf den nächsten Bildern sehen wir, wie Ida daraus Ohrringe macht. Am Ende landen die Ohrringe bei der Besitzerin und sie ist ganz glücklich darüber, dass sie sie jetzt tragen kann. 

Außerdem wäre es sinnvoll über das Atelier zu erzählen, in dem die Ohrringe hergestellt werden. Dies muss man tun, um auf die Herstellung des Produktes unter fairen Bedingungen einzugehen.  

Fotografin Sveta

Sveta ist nebenberuflich als Fotografin tätig. Sie fotografiert gerne Familien, hat verschiedene Fortbildungskurse dazu absolviert. In Zukunft möchte sie sich als Familienfotografin positionieren. Vor drei Jahren hat sie eine Webseite erstellt. Am Anfang jedes Jahres arbeitet sie an ihrer Webseite. Sveta lädt ein paar neue Bilder hoch, bearbeitet die Texte und ist mehr oder weniger zufrieden. Sie lässt die Website bis zum nächsten Jahr in Ruhe.

Was erwartet sie heute von ihrer Website? Sie möchte damit neue Kunden gewinnen, die bei ihr ein Familienbild machen lassen. Machen wir die Seite von Sveta gemeinsam auf und schauen uns an, was darauf zu sehen ist. Was vermittelt sie uns? Was will sie uns erzählen?

Der erste Eindruck sieht bei mir folgendermaßen aus. Es ist die Website einer Fotografin, die Hochzeiten, Familien und Babys fotografiert. Viele Bilder sind auf ihrem ersten Screen zu sehen. Familienfotografie fällt dabei nicht auf. Ein Fotostudio hat sie auch.

Problem

Im Zentrum stehen die Webnutzer, die zweite Schicht sind deren Probleme und der Zauberstab ist dein Produkt oder deine Dienstleistung. Wenn du das Problem nicht findest, das du mit deinem Produkt lösen willst, ist die ganze Website nicht mehr als ein schönes Bild. 

Die Webseite von Sveta hat zwei Probleme:

Die Kunden sehen nicht, dass Sveta sich als Familienfotografin positioniert.

Der Mehrwert von Familienfotografie ist für potentielle Kunden nicht klar.

Mehrwert 

Die Website sollte ein Problem der Webnutzer lösen. Welches Problem haben die Menschen, die bei Sveta auf der Webseite landen? Welche Lösung kann sie diesen Menschen anbieten? Wann brauchen die Menschen ein Familienbild? 

Mit diesen Fragen sollte sich Sveta beschäftigen, bevor sie sich mit dem Design ihrer zukünftigen Webseite auseinandersetzt.

Hier kann sie zum Beispiel ihre bisherige Erfahrung einsetzen und sich selber fragen, aus welchen Gründen ihre Kunden Familienbilder machen lassen. Oder sich an ihre Kundschaft wenden. Diese können Antworten liefern, die unmittelbar für ihre Zielgruppe relevant sind.

Pragmatisch: Familienfotos können bestimmte alltägliche Probleme der Menschen lösen. Sveta kann ihre Leistungen als eine gute Geschenkidee für Verwandte verkaufen. Ein Fotoshooting kann gebucht werden, wenn Menschen ein Geschenk für die Großeltern suchen. Sie wissen nicht, was sie schenken wollen und mit diesem Fotoshooting wird dieses Problem gelöst. Dann sollte ihre Webseite die Menschen darauf aufmerksam machen, dass sie mit diesem Fotoshooting ein tolles Geschenk erhalten.

Sozial: Im Web werden die Bilder gerne geteilt. Diese bei sozialen Netzwerken anderen zu zeigen kann als potenzieller sozialer Mehrwert angesehen werden. Hier werden die Bilder gemacht, damit man selbst schöne Familienbilder hat, die man zeigen kann. 

Emotional: Ein Fotoshooting ist ein emotionales Erlebnis. Es ist aber auch eine Form der Zeit gemeinsam mit der eigenen Familie zu verbringen. Sich später Fotos anzuschauen und sich daran zu erinnern ist das, worauf man beim Aufbau von Svetas Webseite setzen kann. Eine weitere Option ist es, Kunden bewusst zu machen, dass ihr Familienfoto über Generationen hinweg weitergegeben wird.

Ideen für Svetas Webseitenkonzeption

Was sollte auf Svetas Webseite zu sehen sein, damit Familienfotografie gebucht wird?

Die Bilder stehen bei Svetas Website im Vordergrund. Wenn die Familienfotografie für Sveta von besonders starker Relevanz ist, dann sollte es auf der Website ersichtlich sein. Diese sollte als zentrales Element eingebunden werden. Deswegen werden mehr Familienfotos auf dem ersten Screen angezeigt. Ihre potentiellen Kunden wollen besser verstehen, welche Vorteile Familienfotoshootings für sie bringen. Eine Idee für Sveta wäre potentiellen Kunden zu zeigen, in welchen Situationen sich Familien an sie wenden.

Zum Beispiel können auf der Website die drei folgende Bilderreihen gezeigt werden: 

Familienabenteuer im Wald – eine Familie wird draußen fotografiert

Fotoshooting beim schlechten Wetter im Studio

Familienfotoshooting für eine große Familie mit Großeltern

Auf diese Weise bringt Sveta ihre Dienstleistungen näher an Kunden und ruft Emotionen hervor. 

Wenn dir die Ideen für die Konzeption deiner Website fehlen

Manchmal fällt es schwer, eine Konzeption für die Website zu entwickeln. 

Beginne damit festzustellen, welche Aufgaben deine Webseite lösen soll. Es hilft manchmal, das Unterbewusstsein arbeiten lassen und sich selbst auf eine ganz andere körperliche Tätigkeit zu fokussieren. Dein Kopf wird sich währenddessen mit der Idee für deine Website beschäftigen. Im Nachhinein kommt man manchmal auf die interessantesten Lösungen. 

Bei der Entwicklung deiner Webseitenkonzeption kannst du folgende Instrumente einsetzen.

Mindmap

Bei der Erstellung deiner Website bringt Mindmap am meisten Nutzen, um schnell originelle Idee zu finden. 

Nimm ein Blatt Papier und schreibe die zentrale Idee in die Mitte. Du kannst den Mehrwert nehmen, den dein Unternemen erzeugt, oder das Thema, worum sich alles dreht, nehmen. Sveta zum Beispiel schreibt Familienfotos auf. Von der zentralen Idee gehen die Pfeile auseinander. Du schreibst dann die Probleme und Ideen auf, die dir einfallen. Je weiter von der zentralen Idee, desto weniger bedeutsam sind die Ideen. 

Entwickle jede Idee weiter und teile jeden Gedanken in mehrere Ebenen auf.

Verbinde die Ideen, die dir zu diesem Thema einfallen, mit Pfeilen.

Wichtig ist alles aufzuschreiben, was dir einfällt. Nutze bunte Farben und habe keine Angst vor Zeichnungen. 

Empathie

Empathie hilft zu verstehen, aus welchen Gründen Kunden ein Familienfoto machen lassen wollen. Was berührt Kunden emotional? Was inspiriert sie, hinterlässt Eindrücke und weckt später die Erinnerungen? Empathie hilft die Situation zu verstehen, in welcher Menschen sich befinden. Es ist unmöglich eine Webseite zu erstellen, wenn du nicht weißt, für wen du es machst.

Es wäre super, wenn du während der Erstellung deiner Website deine Idee fixierst. Dafür kannst du dir ein Album machen. Darein kannst du alles reinkleben und schreiben, was du für wichtig hälst und was dir bei der Gestaltung deiner Webseite nützlich sein kann. So wird keine deiner Ideen verloren gehen.

Fazit

Du erstellst eine Website aus einem bestimmten Grund. Sie sollte gleichzeitig sowohl für dich als auch für deine Besucher nützlich sein. Wenn sie keine Probleme löst und keine Bedürfnisse abdeckt, brauchst du keine Seite, denn so verschwendest du nur deine Zeit und dein Geld.

Wenn man versteht, was die Idee ist, weiß man, welche Inhalte vorhanden sein müssen, damit die Idee unterstützt wird und sie klar für deine Nutzer erkennbar ist. Bei der Entwicklung einer Webseitenkonzeption halte dich an diese Reihenfolge: Problem – Mehrwert – Ideen – Konzeption.

Auf der Konzeption deiner Website bauen die weiteren Schritte auf. Im weiteren beschäftigen wir uns mit den Websites von Ida und Sveta weiter und schauen, wie sie gestaltet werden sollten, damit diese ihren Zweck erfüllen können. Wir wissen jetzt, was bei ihren Seiten jeweils im Vordergrund stehen soll.

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.