Content Marketing Website erstellen

Stockfotos: falsch, billig und inhaltsleer

Websites brauchen Bilder. Wer mag es nicht, Bilder anzuschauen? Sie erzählen über ein Produkt oft mehr als ein Text und ziehen die Aufmerksamkeit des Lesers schnell auf sich. Stockfotos sind Bilder, die von Agenturen mit nichtssagenden Motiven erstellt werden, um für möglichst viele passende Fälle an Kunden verkauft zu werden. Das Problem ist, dass statt deines realen Angebots nur ein beliebiges Symbolbild zu sehen ist.

so sollte man nicht ein Stockbild nutzen
Neu eröffnet, aber es bleibt unklar, was hinter der schwarzen Tür steckt.

Ich habe dieses Foto in meiner Stadt entdeckt. Es findet sich aber auch auf mehreren Webseiten im Netz. Was ist damit nicht in Ordnung? Auf den ersten Blick spricht nichts dagegen, dass du dieses Bild nutzt.

Eine falsche Frau massiert eine andere falsche Frau. Das Bild erzählt nichts und bringt mich als potenzielle Kundin nicht weiter. Ich bekomme keine Lust, dahin zu gehen, um mich dort massiert zu lassen. 

Stockfotos haben drei Probleme: falsch, billig und inhaltsleer.

Falsch

Stockfotos haben kein Leben. Menschen schauen sie an und vergessen schnell, worum es eigentlich ging. Noch schlimmer ist es, wenn man merkt, dass die Fotos falsch sind. So weckt man kein Vertrauen für sein Unternehmen.

Menschen interessieren sich für Menschen. Der User mag andere Menschen. Er beobachtet gerne die anderen und vergleicht sich mit ihnen. Die Sehnsucht nach realer Menschlichkeit ist ein menschliches Bedürfnis. 

In der Realität wird man selten so massiert, wie es auf dem Bild zu sehen ist. Viel besser wäre es, wenn man stattdessen ein Bild von einem eigenem Mitarbeiter gemacht hätte. Selbst wenn es nur mit dem Handy gemacht worden wäre.

Billig

Stockfotos sehen billig aus und sprechen nicht für deine Arbeit, die du leistest. Sie hinterlassen den Eindruck, dass man kein Geld für ein Fotoshooting ausgeben wollte. Noch schlimmer ist es, wenn der User dem Eindruck bekomm, dass man keine Lust zum Fotografieren hatte. 

Jeder andere Konkurrent von dir kann genau das gleiche Bild nehmen und das gleiche wie bei dir machen. Der tatsächliche Wert deiner Arbeit sinkt dadurch. Du unterscheidest dich nicht von den anderen. 

Inhaltsleer

Solche Bilder bieten für potentielle Kunden keine Informationen. Sie möchten an erste Stelle wissen, was auf sie zukommt, wenn sie zur Massage gehen. 

Wie viele Massageliegen gibt es im Raum? Eine oder mehrere? Wird man parallel mit anderen Menschen massiert oder gibt es einen abgetrennten Raum dafür?

Wie gemütlich ist es im Raum? Wie sieht es aus: Welche Farben haben die Wände und ist das Licht nicht zu hell?

Ist es sauber? Lege ich mich auf das gleiche Handtuch wie ein Mann vor mir oder bekomme ich ein neues?

Auf all diese Fragen gibt das obere Bild keine Antwort. Stockfotos sind zu abstrakt. Der potentielle Kunde kann daraus keine Informationen ziehen und bleibt in Unwissenheit. Als Folge dessen hat dieses Bild nichts fürs Unternehmen gebracht. 

Stockfotos: Wie geht es besser?

Es war nicht so einfach ein Stockbild zu finden, das der Realität eines Massagesalons nahekommt. Ich habe eines gefunden und erkläre, was bei diesem besser ist.

Massage ein Stockbild
Aha, sehr wahrscheinlich werde ich von dieser Frau massiert.

Auch hier ist nicht alles ideal, aber hier ist das Bild näher am wahren Leben. Das Foto ist interessant anzuschauen. Das Handtuch ist nicht perfekt gebügelt, aber sauber. Die Masseuse sieht aus wie eine durchschnittlicher Mensch von der Straße aus. Man sieht, dass sie ihre Arbeit kennt und massiert ihre Kundin mit Wissen und Gefühl. Hier ist kein märchenhaftes Bild zu finden. Es ist aber akkurat und sauber. Das alles kann der Leser sehen. Dies hilft ihm zu verstehen, was zu erwarten ist. 

Reale Bilder helfen zu bewerten und tragen dazu bei, dass eine Entscheidung, massiert zu werden, leichter zu treffen ist. Sie erzählen mehr als jeder Text.  

Fazit

Für die eigenen Fotos hat man nicht immer Geld und Zeit. Es ist selbstverständlich, dass es leichter ist, bereits fertige Bilder zu nehmen. Mit eigenen Bilder gewinnst an erster Stelle du. Die Unternehmen wecken mehr Vertrauen bei deinen potentiellen Kunden. 

Wenn es bei dir nicht anders geht und du keine Möglichkeit hast, deine eigenen Bilder zu machen, suche nach einem, was näher an der Realität ist. 

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.