Webdesign Website erstellen

2. Phase der Webseitenerstellung: Recherche, Inspirationen sammeln und Analyse

Bei der zweiten Phase der Erstellung einer Website ist es wichtig herauszufinden, ob deine Konzeption für die Website umsetzbar ist. Du schaust, was deine Konkurrenz macht und wer dein Produkt potentiell kaufen wird. Du sammelst Inspirationen und als Folge dessen weißt du, was bei Aufbau und Gestaltung deiner Webseite von Bedeutung ist. 

Beispiel: Ausgangssituation von Fotografin Sveta

Im ersten Blogeintrag zur Erstellung einer Website habe ich dir Sveta vorgestellt. Sveta ist eine Fotografin und möchte mit Hilfe ihrer Seite mehr Kunden gewinnen. Das funktioniert leider nicht so gut und sie hat mich gefragt, woran dies liegen könnte. Sie fotografiert gerne große Familien und möchte mehr Kunden für Familienfotoshootings gewinnen. Außerdem ist sie als Hochzeitsfotografin oder auch als Werbefotografin tätig.

Die Konzeption für Svetas Website: Die Familienbilder stehen im Vordergrund. Sie sind als zentrales Element eingebunden und sollten auf dem ersten Screen angezeigt werden. Ihre potentiellen Kunden wollen besser verstehen, welche Vorteile Familienfotoshootings für sie bringen. Deswegen wäre eine Idee, potentiellen Kunden zu zeigen, in welchen Situationen sich Familien an Sveta wenden.

Sveta möchte auf ihrer Website zeigen, dass sie Familien helfen kann, indem sie schöne Bilder für sie macht. Ihre Aufgabe ist es, zu schildern, wie das Ganze abläuft und welchen Mehrwert ihre Kunden dadurch bekommen. Sveta fehlen aber Erfahrungen im Webdesign. Dies kann sie durch eine ausführliche Recherche verändern. Dafür sollte sie Inspirationen bei anderen Fotografen sammeln und schauen, ob und wie ähnliche Ideen umgesetzt haben.

Recherche 

Bei der Recherche handelt es sich um eine bewusste Suche im Internet, Büchern und Zeitungen und allen anderen offenen Quellen. Es passen alle Informationen, die einen Bezug zu deinem Thema haben. Du kannst Konkurrenten, Trends und Content zu deinem Thema analysieren. 

Ziel der Recherche ist es, Inspirationen zu sammeln und Wissen im Webdesign zu vertiefen. Außerdem hilft sie zu verstehen, welche Informationen auf die Website aufgenommen werden müssen. Inspirationen zu sammeln, hilft dir zu verstehen, wie du deine Website aufbauen und gestalten möchtest.

Schaue dir die Fotografen, die Familienbilder machen und Fotografen aus deiner Region an. Mache dir Gedanken zu folgenden Themen und halte diese auf Papier fest.

Wird Familienfotografie von anderen Fotografen angeboten?

Welche Tricks werden genutzt, die du vielleicht noch nicht kennst?

Welche Lösungen haben andere Fotografen gefunden und bieten diese an? 

Wird Familienfotografie auch von deinen Konkurrenten angeboten und offensiv beworben? 

Was steht auf deren Hauptseiten? 

Wenn eine Unterseite zu Familienfotografie vorhanden ist, was ist hier von besonderer Bedeutung? 

Diese Fragen helfen dir, Ideen zu finden, wenn du nicht weißt, womit du anfangen sollst. Habe keine Angst vor dem weißen Blatt. Es geht nicht darum, dass du einfach die Ideen von anderen übernimmst und eins zu eins so umsetzt. Es ist eine Möglichkeit um zu schauen, was aktuell gefragt ist und was von Bedeutung ist.

Inspirationen sammeln

Inspirationen sammeln ist nicht gleich kopieren. Es geht um die Analyse der Informationen und darum, eine originelle eigene Website zu entwickeln. Bei der Suche mach Inspirationen musst du dich nicht auf ein bestimmtes Thema fokussieren. Du kannst einfach nach guten modernen Seiten schauen. Dabei notierst du die Elemente und Umsetzungsvarianten, die für dein Projekt hilfreich sein können.

Quellen für Inspirationen:

https://www.awwwards.com/websites/sites_of_the_day/

https://www.siteinspire.com/

https://httpster.net/

Achte auf erfolgreiche Lösungen und fremde Erfahrungen in ähnlichen Gebieten.

Während du die Websites deiner Konkurrenten anschaust, mache Screenshoots von den Lösungen, die dir gefallen oder dich ansprechen. Wichtig ist es, sich darauf zu konzentrieren, wie die anderen Websites aufgebaut sind. Aus welchen Elementen bestehen sie? Beurteile nicht die Websites selbst, sondern deren Inhalt.

Es ist gut möglich, dass die Websites der Konkurrenz deinen Geschmack nicht treffen. Sie können schlecht aussehen. Wenn aber die Konkurrenz damit ihr Geld verdient, dann funktioniert irgendetwas bei ihnen. Dein Ziel muss es sein, herausfinden, was genau das ist. 

Mache eine Liste und schreibe alles auf, was häufig vorkommt. Wenn sich die Elemente auf mehreren Seiten wiederholen und sich nur in der Gestaltung unterscheiden, frage dich nach möglichen Gründen dafür. Suchen deine potentiellen Kunden auch danach? Wie wollen sie es sehen?

Analyse der gewonnenen Informationen

Nachdem du Inspirationen gesammelt hast, sollst du daraus Schlussfolgerungen ziehen. Bei Sveta kann die Analyse der Informationen so so aussehen: 

Während der Recherche zum Thema Familienfotografie hat Sveta zwei Schwierigkeiten entdeckt.

Erstens ist die Nachfrage nach Familienfotografen leider nicht hoch. Die Situation wird zusätzlich dadurch erschwert, dass Sveta in einer kleinen Stadt lebt. Positionierung als Familienfotografin ist dadurch komplizierter zu realisieren. 

Zweitens die Tatsache, dass auf den Familienbildern Kinder mit abgebildet sind. Viele wollen nicht, dass Bilder ihrer Kinder im Web landen. Wenn Sveta solche Bilder nicht zeigen darf, ist es ziemlich schwer mit ihrem Produkt werben zu können und so die Nachfrage in diesem Gebiet zu steigern.

Außerdem hat Sveta die Websites ihrer Kollegen analysiert. Sie hat alles aufgeschrieben, was oft zu sehen ist. Die Hauptseite hat folgende Elemente: ein großes Bild oder eine Bildergalerie auf dem ersten Screen, Informationen über sich, Kundenempfehlungen, Aufzählungen der möglichen Shootings.

Familienfotografie kommt als allein stehendes Merkmal sehr selten vor. Es wird oft zusammen mit Baby- , Kinder- oder auch Schwangerschaftsfotoshootings zusammengefasst. 

Sveta hat nur ein paar Fotografinnen gefunden, die explizit Familienfotografie anbieten. 

Man kann vermuten, dass die Nachfrage nach Familienfotografen nicht besonders hoch ist. Sveta kann sich auf diesen Bereich spezialisieren, aber das Problem scheint zu sein, dass zu wenige Menschen Familienbildern anfertigen lassen möchten. Allerdings ist es nicht vollkommen auszuschließen, dass sie eine Markenlücke ist. Die Nachfrage danach kann  über die Jahre steigen. Aktuell aber sieht die Situation anders aus. Nicht umsonst bieten ihre Kollegen das ganze Rundum-Paket um die Fotografie und selten eine Spezialisierung als Familienfotograf an. 

Fazit

Diese Phase dient der Recherche nach relevanten Informationen und Sammlung der Inspirationen. Du brauchst sie, damit aus deiner Konzeption auch eine funktionierende Website entsteht und nicht bloß ein hübsche Website, die nur dich anspricht. Nach der Recherche kommt die Analyse der Informationen. Danach solltest du eine Entscheidung treffen und eine Zusammenfassung der gewonnenen Erkenntnisse erstellen. Am Ende hast du einen Plan mit der voraussichtlichen Struktur deiner Website. Du solltest nun mehr Klarheit bekommen haben, welche Elemente in deine Webseitenstruktur aufgenommen werden sollten.

Zusammenfassend kann sich Sveta dafür entscheiden, sich als Familienfotografin zu positionieren. Um ihre Kundenbasis zu erhöhen, muss sie aber flexibel sein und das Gebiet, in dem sie aktiv ist, deutlich erweitern. Familienfotografie steht bei einigen Fotografen im Vordergrund. Es handelt sich fast ausschließlich um Familienfotografie, die durch Blogeinträge und Fotokurse für Eltern unterstützt wird. 

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.